Super-Nanny Katharina Saalfrank: Wieder Kinder im Heim

Manchmal gibt es nur einen Weg: Trennung, auch bei Mutter und Kinder. In ihrer jüngsten Folge von „Super Nanny“ musste Diplom-Pädagogin Katharina Saalfrank Kinder ins Heim schicken, weil die Mutter mit den drei Kindern völlig überfordert war.

Mutter Jessica (29), Jaqueline (7), Dominic (4) und Katharina (3). Die Alleinerziehende ist völlig überfordert mit der Erziehung. Sie wird oft laut und ist ungerecht zu den Kindern, besonders zu ihrer ältesten Tochter.

Außerdem rutscht der jungen Mutter auch schon mal die Hand aus. Vor allem die 7-jährige Tochter Jaqueline wird ungerecht behandelt, muss im Haushalt viel helfen und ihre jüngeren Geschwister betreuen.

Mutter Jessica behandelt das kleine Mädchen wie einen Erwachsenen, fordert Respekt und Anerkennung von dem Kind, das nicht Kind sein darf.

Bekommt die 29-jährige nicht, was sie will, wird Jaqueline dafür bestraft.

Jacqueline wünscht sich daher für ihre Familie, dass ihre Mutter aufhört zu schreien und ihr die Hand nicht mehr ausrutscht. Und Mutter Jessica wünscht sich manchmal, dass sie nicht alle drei Kinder bei sich hätte…

Die 29-jährige ist selbst in ihrer Persönlichkeit nicht ausgereift, kann sich nicht gut um die Kinder kümmern.

Letzter Ausweg in diesem Fall für die Super-Nanny: Kinderheim! Das Beste für die Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.